Der Buchsbaumzünsler

Schädling und Befallsbild

 

Der Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) ist ein ostasiatischer Kleinschmetterling aus der Familie der Crambidiae, der in Asien überall dort verbreitet ist, wo Buchsbaum wächst. Ein Befall durch den Buchsbaumzünsler zeigt sich durch anfangs leichten und später starken Fraß an den Blättern des Buchsbaums, der schnell zum Kahlfraß führen kann, sowie auch an der grünen Rinde. Absterben besonders der kleinen Buchsbäume kann die Folge sein. Eine Raupe vertilgt insgesamt ca. 45 Buchsblätter während der Entwicklung. Die grüne Raupe weist zarte weiße und graue Streifen sowie schwarze Punkte mit weißen Borsten und eine schwarze Kopfkapsel auf. Sie wird bis zu 5 cm lang und hat 6 (bis 7) Larvenstadien. Anfangs lebt sie eingesponnen zwischen Blättern. Später hält sie sich in Fraßpausen in einem selbst gesponnenen Sack auf. Bei starkem Befall kann die ganze Pflanze eingesponnen werden. In den Gespinsten hängen gelblich grüne Kotkrümel. Die Raupen sind aufgrund Ihrer tarnenden Färbung nur schlecht in den Buchsen zu finden. Sie überwintert meistens in einem größeren Stadium in Gespinsten zwischen den Blättern und in Ritzen im Bereich der Buchsbäume und frisst nach kalten Wintern spätestens ab Mitte März bis Anfang April am Buchs. Der Falter ist meistens weiß mit breitem, schwarzem Flügelrand. Es gibt auch fast völlig schwarze Exemplare.

 

Bekämpfung im Haus- und Kleingarten

 

Im Haus- und Kleingarten können über die gesamte Vegetationsperiode hinweg bei regelmäßiger, sorgfältiger Kontrolle, befressene Blätter und Gespinste mit Raupen herausgeschnitten und Raupen abgesammelt werden. Das funktioniert gut beim erstmaligen Befall sowie bei wenigen Buchsbäumen im Garten. Da die kleinen Raupen zwischen Buchsblättern eingesponnen und die größeren Raupen gut getarnt sind, werden häufig aber nicht alle Raupen entdeckt. Auch stark befressene Buchsbäume können sich durchaus wieder sehr gut erholen und zeigen sich dann in hellem Laub. Dies kann durch eine sachgerechte Düngung und Bewässerung unterstützt werden.

 

Maßnahmen im Haus- und Kleingarten

Von den für den Haus- und Kleingarten speziell ausgewiesenen Insektiziden (nur diese dürfen angewandt werden) wirken nur wenige gut gegen den Buchsbaumzünsler. Werden bei der Kontrolluntersuchung der Buchsbäume große (> 3 cm) Raupen gefunden, können diese durch Absammeln reduziert werden. Seit Anfang 2013 steht zur biologischen Bekämpfung der kleineren Raupen (< 3 cm) das Bacillus thuringiensis-Produkt Dipel ES in Kleinpackungen für den Haus- und Kleingarten zur Verfügung. Ebenfalls nützlingsschonend sind Präparate mit dem Wirkstoff Azadirachtin aus dem Indischen Neembaum (z.B. NeemAzal-T/S, Bayer Garten Bio-Schädlingsfrei Neem, COMPO BIO Insekten-frei Neem, Naturen Bio Schädlingsfrei Neem, Neem Plus Schädingsfrei). Die Neem-Präparate sind giftig für Fische und Fischnährtiere, das ist bei der Anwendung zu berücksichtigen. Als Orientierung für den passenden Behandlungszeitpunkt, kann 10 bis 14 Tage nach dem Flug der Falter die Anwendung erfolgen. Auch das Innere der Pflanzen sollte dabei nass gespritzt werden.

Regionale Produkte

Wir zeigen Ihnen, wo Sie regionale Produkte bekommen. Mehr

Machen Sie uns stark

Online spenden

NABU-Kreisverband Ludwigsburg

Informationen und Angebote weiterer NABU-Gruppen im Landreis Ludwigsburg

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr